☰ Menu

Aktuelles

Zwei Schwestern arbeiten zusammen als Bestatterinnen

04.11.2016 ©derwesten.de

Duisburg.   Katharina und Verena Klucken arbeiten nach dem Vorbild der Eltern. In Duisburg begleiten sie die Verstorbenen – und vor allem die Lebenden.

Es sind nicht die Toten, die ihren Beruf extrem machen. Es sind die Lebenden. Wie die wütende Frau, die es nicht aushalten kann, dass ihr Partner sie gerade jetzt allein lässt. Oder der Mann, der erst mit einem lauten Schrei beim Anblick seiner Liebsten im offenen Sarg begreift, dass sie nun wirklich nicht mehr wiederkommen wird. Und dann ist da der kleine Junge, der immer wieder sagt, dass er zu Opa will. Als seine Mutter ihn nach langem Ringen schließlich doch zu ihrem verstorbenen Vater lässt, fragt der Kleine: „Warum ist Opa denn so kalt?“ ...

Lesen Sie den ganzen Artikel auf: http://www.derwesten.de

Zwei Schwestern arbeiten zusammen als Bestatterinnen | WAZ.de